Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Bedingungen für die Ausführung von Arbeiten an Kraftfahrzeugen, Anhängern, Aggregate und deren Teilen und

Kostenvoranschläge (Stand 2021)

Nachstehende Bedingungen gelten für die Ausführung von Arbeiten an Kraftfahrzeugen, Anhängern, Aggregaten und deren Teilen durch den Auftragnehmer

Bei Kauf von Tauschteilen geht der korrespondierende Altteil in das Eigentum des (SRS Customs / Special Rent Steffan GmbH.) für den Auftraggeber (Kunde).

Auftragnehmers über. Ergibt sich bei der Überprüfung des Altteils, dass dieses nicht mehr wideraufbereitungsfähig ist (z.B. aufgrund fehlender Teile oder (Teil-)

I.    Auftragserteilung

Unmöglichkeit der Instandsetzung), wird der dadurch entstandene Wertverlust dem

1. Im Auftragsschreiben sind die zu erbringenden Leistungen zu bezeichnen.

Auftraggeber zusätzlich zum Listenpreis des Tauschteils  in Rechnung gestellt.

Fertigstellungstermine sind nur verbindlich, wenn sie im Auftragsschein ausdrücklich

als verbindlich bezeichnet werden.

VII.    Behelfsreparaturen

2. Der Auftraggeber erhält auf Wunsch eine Durchschrift des Auftragsscheins.

1. Bei behelfsmäßigen Instandsetzungen, die nur über ausdrücklichen Auftrag durch-

3. Aufträge sowie Änderungen und Erweiterungen in Auftrag gegebener Arbeiten

geführt werden, ist lediglich mit einer, den Umständen entsprechenden, sehr

können auch mündlich vereinbart werden. Auch hierfür gelten diese Bedingungen.

beschränkten Haltbarkeit zu rechnen. Der Auftraggeber wird ausdrücklich darauf

4. Der Auftraggeber ermächtigt den Auftragnehmer, Unteraufträge zu erteilen

hingewiesen, dass Behelfsreparaturen nicht Stand der Technik sind und das

und Probe-/ Überstellungsfahrtendurchzuführen.

ursprüngliche Schadensausmaß weit übersteigende Schäden (z.B. totaler Motor-

5. Übertragnungen von Rechten und Pflichten des Auftraggebers aus dem

schaden) auftreten können. Dieses Risiko trägt alleine der Auftraggeber.

Auftragbedürfen der schriftlichenZustimmung des Auftragnemers.

2. Auf diesen Umstand ist der Auftraggeber ausdrücklich hinzuweisen.

II.    Preisangaben im Auftragsschein; Kostenvoranschlag;

VIII    Abrechnung des Auftrages

1. Auf Verlangen des Auftraggebers vermerkt der Auftragnehmer im Auftragsschein

1. Der Auftragnehmer berechnet die durchgeführten Arbeiten / Ersatzteile gemäß

auch die Preise die bei Durchführung des Auftrages voraussichtlich zum Ansatz

jeweils gültiger Preisliste.

kommen. Eine derartige Preisangabe ist eine unverbindliche Schätzung der

2. Der Auftragnehmer ist berechtigt, Ersatzteile bis zu einem Einzelwert von € 8,50

voraussichtlichen Kosten (Schätzungsanschlag). Preisangaben im Auftragsschein

(Kleinteile) in einer Rechnungspostition zusammenzufassen. Häufig gängige Kleinteile,

können auch durch Verweisung auf die in Frage kommenden Positionen der beim

die ohne auftragsbezogene Aufzeichnung vom Lager entnommen werden (Schütt-

Auftragnehmer ausliegenden Preis- und Arbeitswertkatalog erfolgen.

gut), können dabei pauschal mit 2% der Bearbeitungskosten in Ansatz gebracht

2. Wünscht der Auftraggeber eine verbindliche Preisangabe, so bedarf es

werden.

eines schriftlichen Kostenvoranschlages. In diesem sind die Arbeiten und Ersatzteil

3. In der Rechnung sind Preise für jede technisch in sich abgeschlossene Arbeits-

jeweils im Einzelnen aufzuführen und mit dem jeweiligen Preis zu vversehen. Der

leistung sowie für verwendete Ersatzteile und Materialien jeweils gesondert auszu-

Kostenvoranschlag wird nach bestem Fachwissen erstellt, es kann jedoch keine

weisen. Wünscht der Auftraggeber Abholung oder Zustellung des Auftragsgegen-

Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Sollten sich nach der Auftrags-

standes, erfolgen diese auf seine Rechnung und Gefahr.

erteilung Kostenerhöhungen im Ausmaß von über 15% ergeben, so wird der

4. Wird der Auftrag aufgrund eines verbindlichen Kostenvoranschlages ausgeführt,

Auftragnehmer den Auftraggeber davon unverzüglich verständigen. Handelt es

so genügt in der Rechnung eine Bezugnahme auf den Kostenvoranschlag, wobei

sich um unvermeidbare Kostenüberschreitungen bis 15%, ist eine gesonderte

lediglich zusätzliche Arbeiten besonders auszuführensind.

Verständigung nicht erforderlich und können diese Kosten ohne weiteres in

5. Die Umsatzsteuer wird gemäß den gesetzlichen Bestimmungen erhoben.

Rechnung gestellt werden.

6. Eine etwaige Berichtigung der Rechnung muss seitens des Auftragnehmers, ebenso

3. Der zur Abgabe eines Kostenvoranschlages notwendige Zeitaufwand kann dem

wie eine Beanstandung seitens des Auftraggebers, spätestens 6 Wochen nach

Auftraggeber nach Maßgabe der gültigen Werkstättensätze berechnet werden.

Zugang der Rechnung erfolgen.

Diese Kosten werden bei nachfolgender Auftragserteilung in Abzug gebracht und

zwar im Verhältnis, in dem sich der tatsächlich erteile Auftrag zum Umfang des

IX    Zahlung

ursprünglichen Kostenvoranschlag verhält. Die aus Anlass der Erstellung des

1. Der Rechnungsbetrag und Preise für Nebenleistungensind bei Übergabe des

Kostenvoranschlags erforderlichen und in Auftrag gegebenen Leistungen wie

Auftragsgegenstandes nach Erhaltder Rechnung ohne Abzug zur Zahlung fällig.

Fahrten, Reisen, Montagearbeiten und ahnliches können dem Kunden ebenfalls

2. Soferne der Auftragnehmer einen Wechsel, Scheck, etc. akzeptiert, erfolgt dies

verrechnet werden.

zahlungshalber und gehen alle anfallenden Spesen / Gebühren zu Lasten des

4. Bei den Preisangaben im Auftragsschreibenbzw. Im Kostenvoranschlag handelt

Auftragsgebers.

es sich im Zweifel um Nettopreise.

3. Die Aufrechnung vonForderungen des Auftraggebers gegen den Auftragnehmer

mit dessen Forderungen ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Auftragnehmer

III.    Fertigstellung

zahlungsunfähig geworden ist oder die Gegenforderung im rechtlichen Zusammen-

1. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, einen schriftlichen als verbindlich bezeichnet

hang mit der Zahlungsverbindlichkeit des Auftraggebers steht, gerichtlich festgestellt

Fertigstellungstermineinzuhalten. Ändert oder erweitert sich der Arbeitsumfsang

oder vom Auftragnehmer anerkannt worden ist.

gegenüber dem ursprünglichen Auftrag und tritt dadruch eine Verzögerung ein,

4. Der Auftragnehmer ist berechtigt, bei Auftragserteilung eine angemessene Voraus-

dann hat der Auftragnehmer zeitnah unter Angabe der Gründe einen neuen

zahlung zu verlangen.

Fertigstellungstermin zu nennen.

5. Zahlungen des Auftraggebers sind auf die fälligen Forderungen des Auftragnehmers

2. Höhere Gewalt oder beim Aufgtragnewhmer oder dessen Lieferanten eintretende

in nachstehender Reihenfolge anzurechnen: Zinsen, Eintreibungskosten, unbe-

Betriebsstörungen, die den Auftragnehmer ohne eigenes Verschulden vorüber-

sichertes Kapital, besichertes Kapital. Von dieser Tilgungsregelung abweichende

gehend daran hindern, die vereinbarten Arbeiten zum vereinbarten Termin oder

Widmungen des Auftraggebers bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung

innerhalb der vereinarten Frist durchzuführen, verändertn die vereinbarten Termin

des Auftragnehmers.

und Fristen um die Dauer der durch diese Umstände bedingten Leistungsstörungen.

X.    Zurückbedaltungsrecht / Eigentumsvorbehalt

IV.    Übergabe und Übernahme

1. Für alle Forderungen des Auftragnehmers des Auftragnehmers aus dem gegen-

1. Die Übergabe und Übernahme des Auftragsgegenstandes durch den Auftrag-

ständlichen Auftrag, insbesondere auch für den Ersatz notwendiger und nützlicher

geber erfolgt im Betrieb des Auftragnehmers, soweit nichts anderes vereinbart ist.

Aufwendungen sowie vom Auftraggeber verursachte Schäden, steht dem Auftrag-

2. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Auftragsgegenstand innerhalb von 5 Tagen

nehmer ein Zurückbehaltungsrecht an dem Reparaturgegenstand gegen den

ab Zugang der Fertigstellung bzw. der Rechnung abzuholen. Bei Reparaturarbeiten,

aAuftraggeber und auch einem von diesem verschiedenen Eigentümer (z.B.

die innerhalb eines Arbeitstages ausgeführt werden, verkürzt sich die genannte Frist

Leasinggeber) zu.

auf 2 Tage.

2. Forderungen des Auftraggebers auf Ausfolgung an Ihn oder an Dritte einschließlich

3. Bei Annahmeverzug kann der Auftragnehmer eine Standgebühr berechnen. Der

Weisungen über den Reparaturgegenstand in bestimmter Weise zu verfügen, kann

Auftragsgegenstand kann nach Ermessen des Auftragnehmers auch anderweitig zu

der Auftragnehmer bis zur vollständigen Bezahlung des Entgelts und allfälliger Ersatz-

den üblichen Bedingungen aufbewahrt bzw. auch auf einer öffentlichen Verkehrs-

ansprüche das Zurückbehaltungsrecht an der Sache sowie die Zug - um - Zug

fläche abgestellt werden. Kosten und Gefahren des Abtransports und der

Einrede (Austausch KFZ und Geld) entgegenhalten.

Aufbewahrung gehen zu Lasten des Auftraggebers.

3. Alle vom Auftragnehmer gelieferten und anmontierten Waren bleiben bis zur voll-

ständigen Bezahlung im Eigentum des Auftragnehmers.

V.    Altteile

1. Ersatz Altteile - ausgenommen Tauschteile - sind vom Auftragnehmer bis zur Über-

XI    Gewährleistung / Haftung

gabe des Fahrzeuges aufzubewahren, wenn der Auftraggeber dies bei Auftrags-

1. Die Gewährleistungsfrist für die durchgeführten Arbeiten und für die eingebauten

erteilung ausdrücklich verlangt. Tut er dies nicht, gehen diese Altteile sofort in das

Teile beträgt 6 Monate.

Eigentum des Auftragnehmers über und der Auftraggeber stimmt ausdrücklich zu,

2. Verschleißteile haben nur die dem jeweiligen Stand der Technik entsprechende

dass diese entsorgt / vernichtet werden dürfen.

Lebensdauer.

2. allfällige Entsorgungskosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.

AGB Reparatur 12/18

Seite 2 von 3

Bedingungen für die Ausführung von Arbeiten an Kraftfahrzeugen, Anhängern, Aggregate und deren Teilen und

Kostenvoranschläge

(Stand 2021)

3. Nimmer der Auftraggeber den Auftragsgegenstand trotz Kenntnis eines

Der Auftragnehmer erhebt, verarbeitet und übermittelt, im Rahmen der Geschäfts-

Mangels ab, stehen Ihm Gewährleistungsansprüche nur zu, wenn er sich diese

verschiedene Daten des Auftraggebers wie Name, Anschrift, Umsatzsteuer - ID und

bei Abnahme vorbehält.

Bonitätsdaten (Stammdaten). Darüber hinaus auch Kontaktdaten der Ansprech-

4. Die Gewährleistung erfolgt durch kostenlose Behebung der nachge-

partner (z.B. Telefon, Email), der bezogenen / angebotenen Produkte oder Dienst-

wiesenen Mängelin angemessener Fristund zumutbarer Weise. Ist eine

leistungen (Angebots- und Bestelldaten). Die jeweils aktuellen Stammdaten und

Behebung nicht möglich oder mit unverhältnismäßig hohen Kosten

Kontaktdaten werden zur Sicherstellung eines einheitlichen Datenstamms der

verbunden, so ist angemessener Ersatz zu leisten.

Bertreuung des Auftraggebers in einer zentralen Datenbank der SRS Customs GmbH.

5. Zur Ausführung der Leistungen im Rahmen der Gewährleistung hat der

verarbeitet und gespeichert.

Auftraggeber den Reparaturgegenstand dem Auftragnehmer in dessen

Der Auftragnehmer löscht bzw. sperrt die Daten des Auftraggebers wenn diese für

Betrieb auf eigene Kosten und gefahr zu überstellen. Ist eine Überstellung

den jeweiligen Zweck nicht mehr benötigt werden und keine gesetzlichen Auf-

untunlich ist der Auftragnehmer zu verständigen. Dieser kann dann entweder

bewahungspflichten entgegen stehen. Der Auftraggeber hat das Recht von Auftrag-

die Überstellung auf seine Kosten und Gefahr oder durch die Durchführung

nehmer auskunft zu den gespeicherten Daten zu erhalten und unrichtige Daten

der Arbeit im Rahmen der Gewährleistung bei einem anderen Betrieb zu dem

korrigieren zu lassen.

die Überstellung durch den Auftraggeber tunlich ist verlangen oder an-

gemessenen Ersatz leisten. Erfolgt die Mängelbeseitigung in einer anderen

Der Auftraggeber erteilt hiermit seine ausdrückliche Zustimmung, dass

Fachwerkstätte, hat der Auftraggeber jedenfalls dafür Sorge zu tragen,

dass die ausgebauten Teile dem Auftragnehmer zur Verfügung zu halten sind.

-   seine Daten vom Auftrgnehmer auch über den zur Erfüllung der vertraglichen /

Der Auftraggeber ist in jedem Fall verpflichtet darauf hinzuwirken, dass die

gesetzlichen Pflichten notwendigen Umfang hinaus zu den oben beschriebenen

Kosten für die Mängelbeseitigung möglichst niedrig gehalten werden.

Zwecken verarbeitet und anmit SRS - Special Rent Steffan GmbH. Übermittelt

6. Im Rahmen von Gewährleistungs- / Garantiearbeiten ersetzte Teile gehen

werden dürfen

jedenfalls ins Eigentum des Auftragnehmers über.

-   aktuelle Informationen des Verkäufers der SRS Customs GmbH., übermittelt

werden können

XII    Betreten des Geländes des Auftragnehmers und des Werkstätten-

-   er im Auftrag der SRS Customs GmbH. Im Sinne des §107 TKG telefonisch

bereiches

bzw. per Email kontaktiert werden darf.

Das betreten bzw, Befahren des Geländers des Auftragnehmers - insbesondere

das betreten der Werkstatt - durch den der Auftraggeber oder seine

 

Nein, einer über die zur Erfüllung der vertraglichen / gesetzlichen Pflichten

Erfüllungsgehilfen erfolgt in jedem Fall auf eigene Gefahr. Auf dem Gelände

hinausgehende Datenverwendung wird nicht zugestimmt.

des Auftragnehmers gelten die Regeln der STVO sinngemäß - mit Werksverkehr

ist zu rechnen (Stapler, nicht zugelassene KFZ, …) Betritt oder befährt der

HINWEIS: Diese Einwilligung ist freiwillig und hat keinen Einfluss auf den

Auftraggeber bzw. dessen Gehilfen das Gelände des Auftragnehmers, so hat

                  Vertragsabschluss bzw. die Vertragsabwicklung, Sie kann darüber

er den Weisungen des Personals des Auftragnehmers zu befolgen und haftet

                  hinaus jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Zur

für allfällige durch Ihne verursachte Schäden in voller Höhe.

                  Wahrung der oben beschriebenen Rechte steht dem Käufer die

                  SRS GmbH. zur Verfügung.

XIII    Haftung

1. Der Auftragnehmer haftet für Schäden, die auf einer nachgewiesenen grob

fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung der Pflichten des Auftrag-

nehmers, seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen

 

sowie bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Eine weiter-

Unternehmen des Kunden

gehende Haftung des Auftragnehmers ist ausgeschlossen.

2. Die gleiche Haftungsbeschränkung gilt für die gesetzlichen Vertreter, die

Erfüllungsgehilfen und sonstigen Betriebsangehörigen des Auftragnehmers.

3. Die Haftung des Auftragnehmers ist in jedem Fall auf den bei Vertrags-

 

abschluss vorhersehbaren typischen Schäden begrenzt. Ansprüche aus der

Kunde / Name in Blockbuchstaben

Übernahme einer Garantie und nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben

jedoch unberührt.

4. Der Auftragnehmer haftet nicht für Schäden am Fahrzeug, die durch Dritte

oder Zufall/höhere Gewalt verusacht werden, wie insbesondere für Schäden

 

durch Hagel, Sturm, Diebstahl Vandalismus, und dgl.

Emailadresse

5. Verlangt der Verkäufer Schadenersatz aufgrund Vertragsverletzung des

Käufers, so beträgt dieser 15% des Auftragswertes. Der Schadenersatz ist

höher oder niedriger anzusetzten, wenn der verkäufer einen höheren Schaden

nachweist oder der Käufer nachweist, dass ein geringerer oder überhaupt

 

kein Schaden entstanden ist.

Ort, Datum

6. Für Verbraucher iSd § 1 KSchG gelten abweichend von den vorstehenden

Ziffern 1 - 3 die gesetzlichen Bestimmungen mit der Maßgabe, dass die

Haftung des Auftragnehmers bei Verletzung vertraglicher Nebenpflichten

bei leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen ist.

 

Unterschrift

XIV    Erfüllungsort / Gerichtsstand

Für sämtliche gegenwärtige und zukünftige Ansprüche aus der Geschäfts-

verbindung mit Unternehmern einschließlich Wechsel - und Scheck-

forderungen, ist ausschließlicher gerichtsstand der Sitz des Auftragnehmers.

Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn drer Auftraggeber keinen allgemeinen

Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluß seinen Wohnsitz oder

gewöhnlichen Aufenthaltort aus dem Inland verlegt oder seinen Wohnsitz

oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum zeitpunkt der Klageerhebung nicht

bekannt ist.

XV    Datenschutz - Einwilligung in Datenverarbeitung und Datenübermittlung

Innerhalb des Unternehmens, sind einzelne Unternehmensteile auf Verkauf, Service

Finanzierung spezialisiert.

Um den Auftraggeber auf allen Gebieten optimal zu betreuen zu können, erfolgt

eine entsprechende Datenverarbeitung und -übermittlung innerhalb der damit

betrauten Unternehmen des Unternehmens. (Insbesondere auch für Marketing-

zwecken).

Diese Unternehmen können sich auch in Ländern außerhalb der Europäischen

Union befindenin denen abweichende Datenschutzvorschriften gelten.

 

Close Site Navigation